AGBs

FitnessBoxen St. Ursen / KidsBoxing 

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

 1. Allgemeine Bestimmungen

Der Verein "FitnessBoxen St. Ursen" und "KidsBoxing" erbringt Workouts, Trainings und verschiedene Dienstleistungen unterschiedlichster Art. Dies beinhaltet Beratung der Klienten in allgemeinen Fragen wie Gesundheit und Training, Ernährung und Entspannung.

Gruppentrainings an verschiedenen Standorten, Vereins Trainings, spezielle Angebote für Schulen und Gemeinden.

 

2. Fragebogen und gesundheitliche Voraussetzungen

Falls gesundheitliche Fragebögen ausgefüllt werden müssen, sind diese wahrheitsgetreu auszufüllen. Versicherung ist Sache der Teilnehmer/innen. Der Verein hat das Recht, auf eine ärztliche Untersuchung zu bestehen.

 

3. Trainings Allgemein

Die Trainer machen die Trainings nach den neuesten Erkenntnissen und unter Berücksichtigung der jeweiligen Fitness der teilnehmenden Personen.

Es ist jedoch auch in der Eigenverantwortung sich bei z.B. längerer Sportpause nicht zu überschätzen.

Beim spielerischen Boxen wird darauf geachtet, dass keine harten Schlägen gemacht werden. Sollte dies dennoch passieren, werden diese Teilnehmer sofort aus dem Training ausgeschlossen - ohne Anrecht auf eine Teilzurückzahlung der Abo Kosten.

3.1. Vorsicht

Sie setzen sich einem unüblichen Risiko aus, wenn sie die Sportart Boxen wettkampfmässig oder mit direktem Körperkontakt ausüben. Deshalb bieten wir explizit nur LCB Light Contact Boxing an. Speziell bei uns: Die Übungen und das spielerische Sparring machen wie ohne Kopftreffer.

3.2. Turnhalle Samstag

Wenn die Turnhalle besetzt ist, können Trainings auch nach draussen verlegt werden. Dies ist im Sommer und über Weihnacht meistens der Fall. Zudem gibt es ein paar Termine wie Lotto, Jodler Abend ect. Bei welchen wir die Halle nicht haben.

3.3. Trainings Zusammenlegung

Wenn wenig Leute sind, z.B. in den Sommermonaten, obliegt es dem Trainer, am Samstag nur ein Training zu machen für Kids und Erwachsene zusammen.

 

 4. Trainings Erwachsene

Die Trainings werden abwechslungsreich gestaltet: Zirkeltraining, Superhelden Workout, Boxsack Training, Partnerübungen, Technik ect. Fokus liegen auf Ausdauer fürs starke Herz, Kraft für die Muskeln und FitnessBoxen zum Spass.

 

5. Trainings KidsBoxing

Beim Kidsboxing für Kinder ab 7 Jahren besteht die Möglichkeit einer jährlichen Prüfung. Diese ist Freiwillig. Die Kinder, welche bestehen, bekommen ein Abzeichen. Die Prüfung findet jeweils Mitte Jahr statt. Zugelassen sind nur Kinder welche regelmässig ins Training kommen. Drei Prüfungen sind möglich. Nachher dürfen die Kinder auf die Kosten des Vereines die Ausbildung zum 1418 Coach besuchen und die Trainer bei deren Trainings unterstützen. Auch dies ist auf freiwilliger Basis. Zudem haben wie ein Götti/Gotte System bei welchem alle neuen Kinder ein anderes Kind als Ansprechperson haben.

Ein Ausschluss gilt für Kinder, welche sich nicht an die Regeln halten, oder den Unterricht wiederholt stören. Ebenso wie Respektlosigkeit gegenüber Trainern und Coaches oder anderen Kindern. Nach einer ersten Verwarnung werden die Erziehungsberechtigten eingeschaltet. Ein Anrecht auf Rückerstattung des Abo Preises besteht nicht. Auch nicht teilweise.

Sparring: Nur T-Shirt Sparring. Hier darf nur mitmachen wer einen Zahnschutz hat und vom Trainer dazu die Erlaubnis bekommt. Auch hier gilt; wer zu hart schlägt wird nach einmaliger Verwarnung entweder vom LCB Sparring - in harten Fällen aus dem Club ausgeschlossen.

 

6. Haftung und Versicherung

Der Kunde ist sich bewusst, dass bei physischem Training immer ein gesundheitliches Restrisiko besteht. Der Abschluss einer entsprechenden Versicherung obliegt dem Kunden / der Kundin. Damit zusammenhängende Forderungen können gegenüber FitnessBoxen St. Ursen nicht gemacht werden.

 

7. Anmeldung und Vertrag

Die Anmeldung kann direkt oder indirekt beim Training gemacht werden. SMS/WhatsApp/Post/Mail ect. Mit der Anmeldung erkennt der Teilnehmer die AGB an.

 

8. Preise und Zahlungsbedingungen

Die Abos sind vorgängig zu bezahlen.

 

9. Abmeldungen von Terminen

Für die Gruppentrainings braucht es keine Anmeldung. Die Trainings werden in der Regel ab 3 Personen durchgeführt. Über die Durchführung wird via Whats App informiert.

 

10. Krankheit oder Unfall

Können die Trainings wegen Krankheit oder Unfall nicht mehr besucht werden, besteht die Möglichkeit - nach Vorweisen eines Arztzeugnisses - dieses später einzulösen. Grippe und kleine Bobos werden nicht als Trainingsstopp angesehen. Es werden keine Trainings oder Abos zurückerstattet.

 

11. Haftung für Unfälle oder Diebstähle

FitnessBoxen St. Ursen übernimmt keine Haftung für Unfälle oder Diebstähle die Outdoor oder in der Halle passieren können.

 

12. Versicherung

Versicherung ist Sache der teilnehmenden Personen. Eltern (Erziehungsberechtigte) haften für Schäden welche Kinder verursachen.

 

13. LCB Light contact boxing

Nur wer vom Trainer das okay bekommt, darf Sparring machen nach Light Contact Boxregeln – aber ohne Kopftreffer. Wer sich nicht an die Anweisungen des Trainers hält, kann aus dem Club ausgeschlossen werden.

 

14. Boxen & Fairness

Es wird keinerlei Diskriminierung geduldet wie Mobbing, Sexismus, Impfstatus, Sexuelle Orientierung ect. Wir begegnen uns mit Respekt! Wir machen den gleichen Sport! Wer schon lange dabei ist, hilft den Neuen.

 

15. Abos, Kündigung ect.

Die Abos verlängern sich nicht automatisch. So braucht es auch keine Kündigung und wird nach Ablauf des Abos neu verhandelt. FitnessBoxen St. Ursen behält das Recht, jederzeit einen Abonnementvertrag einseitig aufzulösen.

Abo Möglichkeiten sind: Jahresabo/3-Monats Testabo/10er Karte/Einzeleintritt

Für beschränkte Zeiträume sind auch Aktionen möglich.

 

16. Box und Trainings Material

Jeder Teilnehmer/Teilnehmerin braucht eigene Boxhandschuhe und Bandagen. Für LCB auch einen Zahnschutz.

Für die Outdoor Trainings wird auch eine eigene Yogamatte benötigt.

Boxhandschuhe, Bandagen, Member Shirts und anderes können Member direkt beim Training bestellen.

 

17. Krankheit des Trainers/der Trainerin

Wann immer möglich werden die Trainings durchgeführt. Sollte der oder die Trainerin Krankheitsmässig ausfallen, besteht kein Recht auf Rückerstattung.

 

18. Entschädigung Trainer

Ab 2024 werden die Haupttrainer mit einem Stundenlohn und Spesenanteil entschädigt.

 

19. Spass

Der Spass steht im Vordergrund. Pessimisten, Stänkerer und Profiboxer finden in anderen Clubs sicher ihren Platz.

 

 

St. Ursen, 31. Dezember 2023